Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

Hallenputzplan online

Kampfgericht online

Geburtstage unter News

KLICK HIER

 

Stützpunkttrainingsplan

Jg. 2004 / 2005

 

07.12.16 16:00 -17:30 Uhr SH Böhlen

 

anstehende Termine

Spieltag  10.12.2016

12.30 Uhr - SH Böhlen

mJD  gegen SG LVB Leipzig

14.00 Uhr - SH Böhlen

mJB gegen BSC Victoria Naunhof

15.00 Uhr - SH 51. OS Lößnig

Turbine Leipzig II gegen HVB II

-----------------------------------------------------

Spieltag  11.12.2016

11.00 Uhr - MZH Delitzsch

NHV Concordia Delitzsch gegen mJC

-----------------------------------------------------

Spieltag  Mittwoch, 14.12.2016

17.30 Uhr - SH Möckern

SG MoGoNo gegen mJD

-----------------------------------------------------

Ergebnisse

Spieltag  03.12.2016

mJB  gegen SG MoGoNo Leipzig 43 : 25

Frauen gegen SV Lok Leipzig 17 : 20

HVB II gegen TSV 1886 Markkleeberg 21 : 22

HVB I gegen SV Lok Leipzig 22 : 21

 

 

Dir Gefällt unsere Homepage Like uns auf Facebook

1

 

Heimspieltermine Saison 2016 / 2017

(Erwachsenenbereich)

14.01.2017  / 28.01.2017 / 04.03.2017  

18.03.2017 / 08.04.2017

 

 

 

aktualisiert am 04.12.2016

Der Vorstand wünscht Allen eine besinnliche Adventszeit.

Spielbericht Verbandsliga 2016 / 2017 - 26.11.2016 (10. Spieltag)

HSG Rückmarsdorf - HV Böhlen  34 : 23 (17 : 09)
Unter die Räder gekommen in Leipzig
Wie ein Haufen begossener Pudel schlichen die Spieler und der Trainer vom HV Böhlen am späten Sonnabendabend vom Parkett. Nach einem mutlosen Auftritt in Leipzig gewannen die Gastgeber auch in dieser Höhe verdient. Für die Böhlener ging es weiter einen Platz nach unten in der Tabelle. Platz 10 ist im Augenblick für sie reserviert.
Ein Gespenst geht um, nein nicht in Europa, aber in Böhlen. Das Abstiegsgespenst. Lange wurde es nicht mehr gesichtet. Unerwartet und plötzlich ist es da. Das sollte sich jeder Spieler vor Augen halten, der zukünftig für den HVB auf dem Feld steht. Viel gibt es ohnehin nicht zu berichten. Von Beginn an hatten die Gastgeber die Partie im Griff. Nach 7 Minuten führten die Rückmarsdorfer schon mit 6:2. Auszeit Böhlen und mahnende Worte vom Coach, einen Gang hoch zu fahren. Leider wurde der Gang nicht gefunden. Selbstzweifel machten sich breit. Ja sicher, mit Tino Wagner, Karsten Hille und Eric Thomas fehlten DIE tragenden Spieler bei den Böhlenern. Im Angriff klappte nicht viel, bis gar nichts. Fehlwürfe über Fehlwürfe mit einem Ball ohne Klebemittel. Selbstzweifel machten sich breit. Zum Teil sicher verständlich. Es hilft aber nichts in Selbstmitleid zu versinken. Zur Pause war die Partie durch. Mitte der zweiten Halbzeit kam dann doch nochmal ein kämpferisches Aufflackern vom HVB. Bis auf 5 Tore (22:17/43.) konnte die Mannschaft den Rückstand verkürzen. Zu mehr war sie an diesem Tag nicht in der Lage. Die Leipziger waren eine ganze Klasse besser.
Am kommenden Sonnabend steht das letzte Punktspiel der Hinrunde an. Vielleicht gelingt ja noch ein positiver Abschluss gegen die Mannschaft von Lok Leipzig Mitte.

HV Böhlen: Petzsch, J. Modrzynski 2, Bertram, Böhme, Zipfel 3, Jankowsky 4,  Schuster 3/3, T. Modrzynski 1, Meißner 5, Papsch 5
Strafwürfe: HSG   6/5    HVB 3/3                        
Strafzeiten: HSG   0       HVB 4
m.m

1

 

 

Spielbericht 1. Kreisliga 2016 / 2017 - 26.11.2016 (10. Spieltag)

SV Regis-Breitingen – HV Böhlen II 25 : 23 (13 : 10)  

Traum und Wirklichkeit

Wir schreiben Samstag, den 26.11.2016.
Wieder steht ein Derby der 2. Vertretung des HVB  an.
Diesmal sollte alles besser werden.

Naja, Traum und Wirklichkeit können manchmal einige Kilometer auseinanderliegen.
Verheißungsvoll begann die Partie beim Tabellenschlusslicht SV Regis-Breitingen. Einfache Tore sollten her und Tempo sollte gemacht werden. Das wir grundsätzlich dazu in der Lage sind, wurde bereits bewiesen.
Hat aber schlussendlich wieder mal nur für die ersten 15 Minuten gereicht. In der beschriebenen Phase wurden die Forderungen des Trainergespanns weitestgehend umgesetzt (von kleineren Fehlern mal abgesehen).
Etwas Nervosität war beidseitig vorhanden.
Dann ging das bereits bekannte Szenario wieder los:
überhastete Abschlüsse, unterirdische Wurfvarianten, ungenügende Deckungsarbeit, Meckerei mit den Schiedsrichtern….
Irgendwas passt gerade beim Thema Derby beim HVB II überhaupt nicht.
Halbzeit 2 ging dann mal so richtig nach hinten los. Die Einheimischen konnten sich bis auf 6 Tore absetzen. Die intensive Auseinandersetzung mit den Schiedsrichterentscheidungen war teilweise wichtiger als das aktuelle Spiel.
Circa 8 Minuten vor dem Ende nochmal eine kurze spielerische Phase in welcher der Rückstand auf 2 Tore verkürzt werden konnte.
Aber es sollte am Samstag einfach nicht sein. Glückwunsch an die Sportfreunde aus Regis.
 
Traum und Wirklichkeit! Fernab von den zu Saison gesetzten Zielen!
Jungs für Winterschlaf ist es noch zu früh!
Jetzt gilt es endlich mal wieder ein paar positive Erlebnisse zu schaffen.

Zum letzten Heimspieltag im Jahr 2016 am 03.12.2016 dürfen wir den TSV 1886 Markkleeberg begrüßen.

R. M.-W.

Böhlen mit: Munkelt - Wießner, Rosenheinrich, Schröter 2, Hahn 4, Achtelik, Holecz, Rudolph, Neundorf 3, Haugk, Lieske, Meszaros - Sobottka 8 / 1, Schwittay 5, Erler 1, Koch

Spielbericht Kreisliga B - Jugend 26.11.2016 (9. Spieltag)

SG Nordsachsen  -  HV Böhlen     21 : 44 (11 : 25)

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Mit einem ungefährdeten Erfolg startete die B - Jugend vom HVB in die Rückrunde. Nach 5 Minuten Einspielzeit ließen sie der Spielgemeinschaft Delitzsch/Eilenburg keine Zeit zum Luftholen. Schnell im Kopf und schnell auf den Beinen, so die Trümpfe der Mannschaft.

Zu Beginn des Spieles bot sich leider das schon fast gewohnte Bild, keine Schiedsrichter weit und breit. Doch es fand sich ganz prominenter Ersatz. Marcus Helbig (A-Kader DHB, pfiff bei Olympia, EM und WM-Halbfinale) war zufällig in der Halle anwesend und sich nicht zu schade, das Spiel zu leiten. Viel zu tun hatte er nicht. Trotz der deutlichen Überlegenheit der Böhlener Mannschaft war es ein sehr faires Spiel. Die Gäste in der gewohnten 5:1 Deckungsvariante und Max in seinem Element. Balleroberung, zustellen der Passwege im Verbund mit den Halbpositionen. Selten kam ein Pass innerhalb der Nahwurfzone an seine Adresse. Klare Sache schon zur Pause.
Nach dem Wechsel Zeit also mal eine andere Deckungsvariante zu proben. James Kreisler in der Mitte und eine 6:0 Variante. Dadurch blieben die die Gastgeber etwas länger in Ballbesitz, aber die Lücken wurden kleiner. Im Angriff wurden alle Laufwege durchgespielt. Klappten schon ganz gut. Trotzdem ist noch Luft nach oben.     

Böhlen mit: Kirschner 1/1, Nitschke, Voigt 8, Mielke 9, Schlösser 2, M. Modrzynski 10, Kreisler 6/2, Galle 7, Kirbach 1

m.m. 

                                 

1